Startseite | Swim Spa - Pools | Der Whirlpool im Winter
whirlpool-im-winter

Der Whirlpool im Winter

« Sommer, Sonne, Hitzefreuden – die warme Jahreszeit verabschiedet sich langsam, aber sicher. Stattdessen rücken die kühlen Herbst- und Wintermonate immer näher. Bedeutet der Saisonwechsel auch das Ende für die Whirlpoolzeit? Nein, mit den richtigen Vorkehrungen und dem richtigen Whirlpool kann man sein relaxierendes Luxus-Spa auch zwischen Oktober und März nutzen und zu 100 Prozent genießen! »

Versuchungen sollte man nachgeben…

Das Thermometer zeigt Minusgrade und draußen macht sich eine weiß schimmernde Pracht breit. In diesem Moment gibt es für Whirlpoolbesitzer kaum etwas Schöneres als in die dampfende Wellnessoase zu steigen.

swim-spa-optiswim-i

Zu verführerisch ist die Vorstellung, sich von den Düsen beziehungsweise dem wohlig wirbelnden, angenehm warmen Wasser verwöhnen zu lassen und zu entspannen. Um die Vision in Realität zu verwandeln, gilt es vor allem eines sicherzustellen: der Wärmeverlust sowie die starke Verdunstung des Wassers müssen (energie)effizient minimiert werden. In diesem Zusammenhang spielt die Isolierung des Pools eine immens wichtige Rolle.

Whirlpool isolieren und winterfest machen

Während der Benutzung ist das Wasser im Whirlpool ungefähr 37 bis 39 Grad Celsius heiß. In unseren Breitengraden steigt die Umgebungstemperatur nur selten über diese Marke – im Winter überhaupt nicht. Das heißt, die Umgebungstemperatur liegt in der kalten Jahreszeit weit unter der Wassertemperatur – Bedingungen, die das Entweichen der Wasserwärme aus dem Becken prädestinierten, würde der Pool ohne Isolierung daherkommen.

swim-spa-swimdream-duo-inklusive-isolationsabdeckung

Dann müsste ebendieser ständig nachgeheizt werden, um die warme Wassertemperatur halten zu können. Dass ein solches Unterfangen nicht nur kompliziert, sondern insbesondere auch energie- und kostenaufwändig wäre, erklärt sich von selbst.

Kurzum: Soll der Whirlpool ganzjährig zum Baden bereitstehen, so lässt sich dies nur durch eine geeignete Isolierung, welche die Wärme im Inneren hält und dafür sorgt, dass der Pool nicht auskühlt, energie- und kostensparend bewerkstelligen.

Das Isoliersystem der Pools von Optirelax

Optirelax produziert winterfeste Spa-Whirlpools. Die Integration des speziellen, umfassenden Isoliersystems erfolgt direkt im Werk. Mehrere – hochwertig für unsere Klimazone optimierte – Schichten gewährleisten eine überzeugende, energieeffiziente Isolation.

swimspa-optiswim-2-inklusive-extras

Die erste Isolationsschicht befindet sich auf der Rückseite der Acrylwanne. Sie besteht aus verdichtetem Spezial-Isolier-HD-Schaum. Hinzu gesellen sich die passgenau ins Untergestell eingebauten Isolationsplatten mit drei bis fünf Zentimetern Stärke.

optiswim-swim-spa-supreme-i

Unter der Verkleidung verhindert die Ummantelung aus wärmereflektierender und extra starker Spezial-Wärme-Noppenfolie das Entweichen der Wasserwärme. Sie ist nahezu luftdicht und erweist sich als sehr energiesparend. Die vierte und letzte Schicht des modernen, getesteten und bewährten Systems bildet die komplett geschlossene, fiberglasverstärkte und wasserdichte GFK-Bodenwanne samt Wärmefolie.

swimspa-superior-i

Neben der leichten Anschluss- und Servicezugänglichkeit bringt die effiziente Isolation von Optirelax auch eine lange Lebensdauer der Whirlpools mit sich.

Poolabdeckung als isolierendes Plus

Wärme steigt nach oben – dies ist ein physikalisches Gesetz. Dementsprechend benötigt der Whirlpool im Winter vor allem in diesem Bereich eine geeignete Wärmeisolierung, die sich am besten mithilfe einer passenden Isolierabdeckung realisieren lässt. Auf eine solche Abdeckung sollte man nicht zuletzt aus finanziellem Interesse setzen. Ansonsten erhöhen sich die verursachten Betriebskosten.

automatische-pool-abdeckung-t-i

Demgegenüber spart man mit einer Whirlpoolabdeckung nicht nur in puncto Betriebskosten, sondern schont auch die Pumpentechnik, die weniger Leistung erbringen muss. Übrigens: Fallen Technik und/oder Strom doch einmal aus, bewahrt die Abdeckung das Wasser vor dem Einfrieren. Wie aber sollte die Whirlpoolabdeckung gestaltet sein?

easydeck-i-automatische-swim-spa-abdeckung

Im Idealfall hat ebendiese eine Dicke von ungefähr zehn bis zwölf Zentimetern, ist robust und langlebig konstruiert. Die meisten „einfachen“ Poolabdeckungen bestehen aus in Kunstleder eingelassenen Polystyrol- oder Polyurethanschaumplatten. Abgesehen davon, dass sie die Wärme wie gewünscht isoliert, schützt eine solche Abdeckung den Pool vor Verschmutzungen durch Laub und Ähnliches sowie vor herumfliegenden Kleinteilen, die im Wasser landen könnten.

opticover-i-automatische-whirlpool-abdeckung

Inzwischen gibt es zahlreiche Weiterentwicklungen klassischer Whirlpoolabdeckungen. Ein Beispiel ist „Opticover I“, die automatische Version von Optirelax, die gleich in doppelter Hinsicht praktisch ist: Neben den oben beschriebenen – isolierenden und schützenden – Eigenschaften kann das Produkt als Überdachung beim Whirlen genutzt werden. Es ermöglicht die erwärmende und gleichermaßen erfrischende Entspannungssession im Außenpool nicht nur bei trockenem Wetter, sondern auch bei Regen- oder Schneefall.

Praktischerweise lässt sich die mehrfach isolierte Abdeckung elektrisch steuern und bei Bedarf um blickdichte, rollbare Seitenvorhänge oder alternativ leicht durchsichtige Seitenrollos erweitern.

Im Winter genießen können

Will man die Vorzüge seines Whirlpools auch in der kühlen Jahreszeit genießen, sollten über die erläuterten Maßnahmen hinaus noch weitere Vorkehrungen getroffen werden. Durch eine Überdachung schon im Herbst verhindert man, dass zu viel Schmutz ins Becken gerät und den Abfluss verstopft. Um eine gründliche Reinigung vor dem ersten winterlichen Whirlabenteuer kommt man allerdings trotzdem nicht herum.

opticover-ii-automatische-whirlpoolueberdachung

Die Säuberung des Filters unter Zuhilfenahme eines Gartenschlauchs mit integrierter Sprühvorrichtung und eines Entkalkers oder Entfettungsmittels gehört ebenso dazu, wie das Putzen der Abdeckung. Selbstverständlich verlangt auch die Wanne selbst, gereinigt zu werden. Das Mittel der Wahl kann ein herkömmlicher Wannenreiniger sein. Dieser sollte jedoch die chemische Pflege des Wassers nicht negativ beeinflussen. Apropos Wasserpflege: Auch in der kalten Jahreshälfte müssen pH-Wert und Wasserhärte in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Um Keimen keine Chance zu lassen, ist eine Desinfektion hin und wieder erforderlich. Und: Mit gutem Frostschutzmittel bekommt man die Filter winterfest.

whirlpool-ueberdachung-ac-rund-i-ii

Essenziell für den Whirlpoolgenuss im Winter ist weiterhin die Gewährleistung einer durchgängigen Stromversorgung. Ohne die Energiezufuhr funktioniert nämlich die Heizung des Pools nicht. Insofern darf man die Stromversorgung nicht für längere Zeit unterbrechen. Andernfalls ist es ratsam, den Whirlpool im Winter vollständig zu entleeren und erst im wärmeren Frühjahr wieder in Betrieb zu nehmen.

Kein Whirlen im Winter?

Wer seinen Whirlpool im Winter nicht nutzen möchte oder kann, muss ihn anderweitig winterfest machen. Mitunter stellt dieses Unterfangen eine kleine (oder auch größere) Herausforderung dar. Fehler bei der „Einwinterung“ können fatale Folgen haben. Bleibt etwa Wasser in den Leitungen, dem Heiz- und/oder Pumpensystem zurück, besteht die Gefahr, dass es gefriert, sich ausdehnt und Leitungen oder Düsen zum Platzen bringt. Insofern ist es sehr wichtig, jeden Schritt mit höchster Sorgfalt durchzuführen.

schwimmbadueberdachung-cp-g

Insbesondere gilt es darauf zu achten, wirklich das gesamte Wasser abzulassen – sowohl aus dem Becken als auch aus den Leitungen, Pumpen und Düsen. Je nachdem, um welches Whirlpoolmodell es sich im jeweiligen Fall handelt, kann diese Aufgabe einiges an Zeit beanspruchen. Angesichts der hohen Kosten für etwaige Reparaturen rechnet sich der Aufwand jedoch allemal.

automatische-pool-abdeckung-ap-i

Nach dem vollständigen Ablassen des Wassers muss der Whirlpool umfassend gereinigt und mit einer Abdeckung versehen werden. Bevor man den ersten Handgriff zur Einwinterung des Pools vornimmt, sollte man unbedingt einen Blick in die Bedienungs- und Wartungsanleitung werfen. Schließlich hat jeder Whirlpool seine Eigenheiten.

opti-automatic-i-automatische-whirlpoolabdeckung

Schon beim Kauf eines Whirlpools, doch spätestens bei der ersten Einwinterung des Luxus-Spas empfiehlt es sich, das Gespräch mit dem Händler zu suchen. Häufig lassen sich offene Fragen beziehungsweise Unklarheiten auf diesem Weg schnell (und am konkreten Beispiel) klären.

Winterzeit bleibt Whirlpoolzeit

Whirlpoolgenuss im Freien bei intensivem Schneegestöber und frostigen Temperaturen? Die Umsetzung dieser absolut einladenden Vision ist kein Ding der Unmöglichkeit. Mit der richtigen Isolierung einschließlich einer geeigneten Poolabdeckung und der Einhaltung der übrigen geforderten Vorbereitungsmaßnahmen bleibt der Whirlpool im Winter die bekannte und geschätzte Wohlfühloase!