Startseite | Badwelt | Infrarotduschen im Test

Infrarotduschen im Test

« Modelle mit besonderer Tiefenwärme »

Die Dampfdusche mit integrierter Infrarotsauna bietet doppelten Luxus. Sie verbindet die Annehmlichkeiten der komfortablen Duschfunktionen mit den wohltuenden Aspekten der Tiefenwärme. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte zu den praktischen Wellnessduschen. Zudem machen wir für Sie den Infrarotduschen Test und präsentieren Ihnen die besten Modelle!

Definition einer Infrarotdusche

Bei der Infrarotdusche – auch Infrarot Dampfdusche genannt – handelt es sich um eine Kombination aus Dusche und Infrarotsauna. Ein solcher Einrichtungsgegenstand fungiert demnach als 2 in 1 Anlage. Dies bringt natürlich mehrere Vorteile mit sich. Sie können das Badezimmermöbel nicht nur als herkömmliche Dusche, sondern auch zum Relaxen verwenden.

Regenduschkopf und mehr – die Merkmale der Dusche

Schon die Dusche an und für sich kommt mit speziellen Features daher, die weit über die Möglichkeiten zur normalen Körperpflege hinausgehen. In diesem Zusammenhang ist vor allem der Regenduschkopf zu erwähnen. Er gehört inzwischen zum Standard einer klassischen Dampfdusche oder Infrarotdusche. Ins Deckenelement integriert, sorgt der Regenduschkopf für ein außergewöhnliches Duschvergnügen. Das Wasser prasselt nieder und es fühlt sich an, als stünden Sie direkt in einem angenehmen, warmen Sommerregen.

Infrarotdusche Optirelax Merkur-IR-E

Darüber hinaus beherbergt die Infrarot Dampfdusche eine Handbrause für die Momente, in denen doch das tägliche Duschen im Vordergrund steht. Wer dabei eine kleine Massage genießen möchte, aktiviert die üblicherweise vorhandenen Massagedüsen und genießt die wohltuenden Wasserstrahlen.

Tiefenwärme als markante Eigenschaft der Infrarotsauna

Die Dampfdusche mit Infrarotwärme ist die entspannte(re) Variante der konventionellen Schwitzkabine. Insbesondere Menschen mit Kreislaufproblemen profitieren von den vergleichsweise niedrigen Temperaturen während der Infrarot-Strahlung. Diese liegen zwischen 40 und 60 Grad Celsius und sind damit sehr angenehm. Das größte Plus der Infrarotkabine ist jedoch die durch die Infrarotstrahler ausgelöste Tiefenwärme. Anders als bei der üblichen Sauna wird die Infrarotwärme nicht von außen in den Körper geschleust, sondern findet direkt im Körper statt. Diesen Prozess, bei dem die Hitze die Haut von innen durchdringt, bezeichnet man als Tiefenwärme Effekt. Starkes Schwitzen ist die Folge.

Infrarotdusche Infrablack ER90

Dabei werden zahlreiche Schadstoffe ausgeschwemmt. Insofern wirkt die Nutzung einer Dampfdusche mit Infrarotwärme entgiftend. Darüber hinaus gewährleistet der Aufenthalt in der heißen Kabine eine wirkungsvolle, intramuskuläre Durchblutungssteigerung, die über den Kreislauf im gesamten Organismus verteilt wird.

Infrarotdusche als wunderbares Wellness-Erlebnis

Als würde es nicht schon genügen, dass die Infrarot Dampfdusche vom Regenduschkopf über die Massagedüsen bis hin zu den Infrarotstrahlern sämtliche Funktionen einer luxuriösen Dusche und Infrarotkabine in sich vereint, weist sie oftmals noch weitere Extras auf. Dazu zählen etwa die Möglichkeit zur Farblichttherapie, die Einbettung einer entsprechenden Vorrichtung für eine Aromatherapie und ein Audiosystem.

Infrarotdusche Brilliant E95

Alles in allem ist die Infrarotdusche ein Wellnessobjekt, das nahezu jeden Sinn betört. Um auch Ihre gustatorischen Wünsche zu erfüllen, trinken Sie nach dem Erlebnis einfach ein Glas Wein oder Sekt und lassen sich ein köstliches Mahl schmecken.

Wichtig: Dusche und Infrarotsauna sind getrennt nutzbar!

Der große Infrarotduschen Test

In unserem Test vergleichen wir drei interessante Modelle in Hinblick auf Design, Material, Grundfunktionen, spezielle Features und Größe miteinander. Es handelt sich um die Optirelax Ausführungen Brilliant E90, Brilliant EEW100 und Crystal Black 2P.

Testkriterium #1: Design

Unsere Infrarot Dusche Test Kandidaten überzeugen allesamt in puncto Design. Während die Optirelax Brilliant E90 oval gestaltet ist, zeigt sich ihr Schwestermodell EEW100 quasi rautenförmig. Die Crystal Black 2P hingegen verzichtet ganz auf Rundungen und kommt rechteckig daher. Bei sämtlichen Infrarotduschen ist strahlendes Weiß die außen dominierende Farbe. Im Inneren der Optirelax Brilliant Modelle setzt sich die helle Tönung fort. Demgegenüber setzt die Crystal Black 2P, wie der Name schon andeutet, auf kontrastierende Rückwände in Schwarz.

Infrarotdusche Brilliant EEW100

Insofern entscheidet bezüglich Optik einzig und allein der individuelle Geschmack darüber, welche Infrarot Dampfdusche im jeweiligen Einzelfall die passende ist.

Testkriterium #2: Material

Jede der im Test analysierten Duschkabinen besteht aus hochwertigen Materialien. Die Duschtasse ist bei allen Ausführungen aus erstklassigem Sanitäracryl gefertigt. Weiterhin beherbergen sämtliche Modelle ein Untergestell aus robustem Aluminium. Aus demselben Metall sind die Rahmenteile produziert. Hinzu gesellen sich massive Scharniere.

Der Frontbereich aus sechs Millimeter dickem ESG Sicherheitsglas sorgt einerseits für die nötige Stabilität und andererseits für visuelle Glanzpunkte.

Dies trifft bei unserem Test auf alle drei Infrarotduschen zu.

Testkriterium #3: Grundfunktionen

Die Infrarotduschen weisen die typischen Grundfunktionen einer Luxusdusche und Infrarotsauna auf. Sie beherbergen alle einen drei Kilowatt starken Dampfgenerator mit digitaler Temperaturwahl, Überhitzungsschutz und automatischer Restwasserentleerung.

Doppel Fullspektrum Infrarotstrahler der Infrarotdusche Crystal Black 2PBei den beiden Brilliant Ausführungen finden sich jeweils drei Vollspektrum Infrarotstrahler. Die Crystal Black 2P Version wartet gar mit vier solchen Strahlern und einer Stärke von beachtlichen 1.800 Watt auf. Sie gewährleisten die gewünschte Tiefenwärme.

Mit einer großen Regendusche und komfortablen Handbrause sowie generell exzellent verarbeiteten Armaturen ist jede Infrarotdusche ausgestattet. Die Brilliant EEW100 hat vier verstellbare Rückenmassagedüsen im Angebot. Bei ihrem Schwestermodell und der Crystal Black 2P sind es sogar jeweils sechs.

Infrarotdusche Crystal Black 2P

Auf der Glasablage an der Rückwand, die jede Dusche integriert, können Sie Shampoo und Duschgel abstellen. Weiterhin werden sämtliche Ausführungen aus dem Infrarotdusche Test mit ein bis zwei Hockern aus Bambusholz geliefert.

Testkriterium #4: Spezielle Features

Umfassenden Genuss bescheren bereits die beschriebenen Grundfunktionen. Doch die Luxusduschen von Optirelax geben sich mit dem hohen Standard nicht zufrieden. So besitzen sie alle spezielle Features, die das Duschen oder Saunieren zum absoluten Wellnessabenteuer erheben. Bei sämtlichen Modellen ist LED Farblicht in die Decke integriert, sodass man die Möglichkeit hat, sich hin und wieder einer kleinen Farblichttherapie zu unterziehen. Auch ein praktischer Ventilator ist in jeder der drei Infrarotduschen verbaut. Er verbessert die Luftzirkulation.

Nicht zu vergessen ist die Gelegenheit zur Durchführung einer olfaktorisch betörenden Aromatherapie, die alle Varianten am Dampfauslass bieten.

Ohrenschmaus bescheren die auditiven Extras: die Brilliant E90 mit dem FM Radio samt Senderspeicher und dem USB/Aux Anschluss, die Optirelax Brilliant EEW100 mit ihrem Bluetooth Soundsystem und FM Radio samt Senderspeicher und die Crystal Black 2P mit denselben Funktionen wie die Brilliant EEW100. Der Lautsprecher, der qualitativ begeisternden Klang produziert, ist bei allen Modellen in der Decke verbaut.

Testkriterium #5: Größe

Im Zuge der verschiedenen Ansprüche ist die Größe der 3 Test Kandidaten ein sehr wichtiges Vergleichskriterium. Die Brilliant E90 ist 90 Zentimeter lang, ebenso breit und 215 Zentimeter hoch – und damit das perfekte Modell für Singles beziehungsweise Personen, die es vorziehen, alleine zu duschen und zu saunieren.

Infrarotdusche Brilliant E90

Ein wenig größer präsentiert sich die Brilliant EEW100. Sie misst längenmäßig und auch in der Breite zehn Zentimeter mehr als ihr Schwestermodell. Dennoch empfiehlt sich auch diese Ausführung vorrangig für die Solo Nutzung. Wer anstrebt, die Infrarotdusche gemeinsam mit seinem Partner zu genießen und genügend Raum bereitstellen kann, sollte der Crystal Black 2P den Vorzug geben. Sie ist 145 Zentimeter lang, 90 Zentimeter breit und wiederum 215 Zentimeter hoch. Durch die ausgeprägte Länge finden zwei Menschen wunderbar Platz in der Kabine und können die Wellnessoase zusammen auskosten.

Die beste Infrarotdusche? – Das Test Ergebnis

Jede unter die Lupe genommene Infrarotdusche hat den Test zweifelsohne bestanden. Dies liegt zum einen daran, dass bei den verglichenen Modellen alle Grundfunktionen vorhanden sind, und zum anderen an den eingearbeiteten Special Features, die den Wohlfühlfaktor maximieren. Des Weiteren sprechen die verwendeten Materialien für beste Qualität und damit einhergehend auch Langlebigkeit. Demzufolge liegen Sie immer richtig.

Infrarotdusche Infrablack EE100

Unabhängig davon, welche Ausführung aus unserem Infrarotdusche Test Ihnen persönlich mehr gefällt und demnächst Ihr Badezimmer oder Ihren persönlichen Wellnessraum aufwertet – es erwarten Sie traumhafte Augenblicke, die Ihren Körper erfrischen und reinigen und Ihren Geist befreien und erheitern!