Startseite | Sauna | Thermoholz für die Sauna

Thermoholz für die Sauna

« Das perfekte Saunaholz »

In einer Heimsauna herrschen extreme Temperaturunterschiede, die das Saunamaterial mechanisch belasten. Besonders das Holz hat hier eine große Last zu tragen. Zusätzlich setzt sich die hohe Luftfeuchtigkeit im dem Material fest und kann dieses schimmeln lassen. Derartigen Belastungen muss modernes Saunaholz widerstehen. Thermoholz stellt für den Saunabau deshalb eine sehr gute Lösung dar, weil es durch spezielle Behandlungen genau auf diesen Einsatzbereich abgestimmt wurde.

Belastung des Holzes in der Sauna

Holz ist ein guter Wärmeisolator. Zudem hat es die Eigenschaft, erhöhte Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und bei niedriger Feuchtigkeit wieder in die Luft abzugeben. Dies funktioniert bei unbehandelten Hölzern bis zu einem gewissen Punkt.

Ist die Belastung durch die Feuchtigkeit jedoch zu stark, kann das Wasser in den Poren nicht schnell genug verdampfen. Schädlinge können sich dann aufgrund der hohen Feuchtigkeit in den Hölzern festsetzen und das Material beginnt aufzuquellen oder einzuschrumpfen. Ist das Holz außerdem aufgrund dessen verzogen, lässt sich seine ursprüngliche Form nicht wieder herstellen. Aufgequollenes Holz kann zwar durch Abschleifen noch grob in Form gebracht werden, aber geschrumpfte Stellen bleiben immer sichtbar. Sie stellen damit einen dauerhaften optischen Mangel dar oder können die Funktion beeinträchtigen.

Handelt es sich hier beispielsweise um eine Außenwand der Sauna, bleibt nur der komplette Austausch der Bretter übrig.

Besonderheiten von Thermoholz

Thermisch modifiziertes Holz, kurz Thermoholz, ist keine spezielle Holzart von einem speziellen Baum. Der Begriff steht für Hölzer, die mit Hitze behandelt wurden. Dabei werden Harze und andere Stoffe ausgetrieben und die Struktur des Holzes verändert sich, sodass das Material deutlich weniger Wasser aufnimmt. Der Nachteil der Modifikation ist, dass das Material an Tragfähigkeit verliert und deshalb ein entsprechender Unterbau gewählt werden muss. Eine Befestigung mit Nägeln ist aufgrund der größeren Formstabilität nicht zu empfehlen. Das Holz reagiert durch die Wärmebehandlung viel weniger auf extreme Temperaturen und Änderungen der Luftfeuchtigkeit.

Premium Sauna OPX-CM Dream XL-7

Durch die verringerte Wasseraufnahme reduziert sich auch die Neigung zum Schrumpfen und Quellen. Die verringerte Feuchtigkeitsaufnahme macht das Saunaholz zudem deutlich weniger anfällig für den Befall durch Schädlinge und Pilze. Nach der Behandlung werden die Hölzer in die Dauerhaftigkeitsklassen eins oder zwei eingeordnet. All diese Eigenschaften von Thermohölzern machen sie zum nahezu perfekten Saunamaterial.

Herstellung von Thermoholz

Thermohölzer werden meist in einem fünfstufigen Prozess gewonnen. Dabei wird das Holz in den ersten beiden Stufen erwärmt und von jeglicher Feuchtigkeit befreit. Die dritte Stufe besteht aus der Aufheizung und der eigentlichen Behandlung. Diese Behandlung verändert die Struktur und Farbe des Holzes. Die vierte und fünfte Stufe sind das Wiederherstellen des Feuchtigkeitsniveaus und das vorsichtige Abkühlen. Alle Prozesse werden langsam ausgeführt, um Spannungen und Risse im Holz zu vermeiden. Für die Herstellung der wärmebehandelten Hölzer ist in erster Linie Finnland bekannt. Die Finnen produzieren den größten Anteil des europäischen Marktes mit etwa 75 %.

Thermo-Esche Sauna OPX-CM S3

Der Vorteil dieses Herstellungsprozesses ist allerdings, dass sich theoretisch alle Holzarten behandeln lassen. Auch in Mitteleuropa heimische Hölzer können somit zum Thermoholz umfunktioniert werden. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass die Herstellung von Thermoholz ökologisch sinnvoller ist als der Import von tropischen Hölzern. Typische Beispiele mit sehr guten Eigenschaften sind die Thermofichte oder Thermoesche.

Anwendungsbereiche von Thermohölzern

Thermisch behandelte Hölzer werden an Orten eingesetzt, an denen unbehandelte Hölzer aufgrund der ungünstigen Bedingungen keine lange Haltbarkeit hätten. Beim Bau von Terrassendielen beispielsweise oder in der Sauna werden sehr häufig Thermohölzer eingesetzt. Dabei kann die komplette Kabine aus dem hochwertigen Saunaholz bestehen oder nur Teile davon wie beispielsweise die Sitzflächen. Hier spielt auch der persönliche Geschmack eine Rolle.

Hotrelax Sauna Holzsorten

Die Heimsauna im Außenbereich besteht ebenfalls meist aus Thermoesche oder anderen wärmebehandelten Hölzern. Durch die Wechselwirkung mit Hitze und Feuchtigkeit von Innen sowie Kälte und Trockenheit von außen würden unbehandelte Hölzer innerhalb von wenigen Monaten zerstört. Bei Extrembelastungen sollten deshalb nur sehr hochwertige Holzarten und Holzmodifikationen zum Einsatz kommen.

Thermoholz für die Sauna zu Hause

Meist wird Esche zur Herstellung von Thermoholz genutzt. Das Holz hat eine große Dichte und ist von Natur aus sehr stabil. Nach der Wärmebehandlung stellt es das beste Saunaholz für die meisten Anwendungsbereiche dar, sofern es fachgerecht verbaut wird. Wir wollen kurz zwei Modelle vorstellen, bei deren Bau einige Elemente aus Thermoesche bestehen oder optional gewählt werden können.

Premium Sauna OPX-CM Dream M

Die Premium Sauna OPX-CM Dream M wirkt schon aus der Entfernung beeindruckend. Besonders die großen Wandelemente und kantigen Bänke ziehen Blicke auf sich. Die breite Glasfront lässt Licht herein und wirkt edel. Das gesamte Saunamaterial ist äußerst hochwertig verarbeitet. Die Wandelemente, Lehnen und Bänke werden aus Thermoholz für die Sauna angefertigt. Die Holzart und Farbe wird aus einem großen Sortiment gewählt. Ergänzt wird das Ambiente durch ein integriertes Soundsystem und eine indirekte Beleuchtung hinter den Rückenlehnen. Eine übersichtliche Bedieneinheit vereinfacht die Handhabung der Heimsauna.

Premium Sauna OPX-CM Dream M

Design Sauna OPX-CM S3

Die Design Sauna OPX-CM S3 wird auf Wunsch zu einem großen Teil aus Thermoesche gefertigt. Die Wandelemente werden dabei üblicherweise durch eine andere Holzart von den Saunabänken abgesetzt. Dafür empfiehlt sich Akazie oder Zypresse. Die extra stabilen Bänke, die Rückenlehnen, der Fußboden oder die Ofenumrandung können aus Thermoesche gefertigt werden. Die große Glasfront lässt viel Licht herein und bringt das hochwertige Saunaholz perfekt zur Geltung. Zur einfachen Steuerung ist eine intuitive Bedieneinheit inbegriffen. Weitere Extras wie ein Soundsystem oder Kopf- und Rückenlehnen können optional hinzugebucht werden. Durch die vielen unterschiedlichen Größenvarianten kann diese Heimsauna perfekt an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden.

Design Sauna OPX-CM S3

Klare Empfehlungen wenn es um Thermoholz für die Sauna geht

Tropische Hölzer sind teuer und werden über Kontinente transportiert, damit sie bei uns zum Einsatz kommen. Mit der Modifikation zum Thermoholz können auch einheimische Hölzer ähnliche Eigenschaften aufweisen. Sie sind dabei aber günstiger und vor allem ökologischer. Saunaholz muss große Temperaturunterschiede und eine ständig wechselnde Luftfeuchtigkeit verkraften. Genau für diesen Einsatzbereich wurden thermisch modifizierte Hölzer wie Thermoesche geschaffen.

Wer also eine individuelle Heimsauna plant oder Holzarten selbst auswählen kann, dem sei der Einsatz von Thermohölzern klar empfohlen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.