Startseite | Sauna | Kombisauna mit Infrarot

Kombisauna mit Infrarot

« Lassen Sie sich zweifach verwöhnen »

Eine Sauna ist eine Ergänzung für ein stilvoll eingerichtetes Heim, das seine Bewohner mit allem erdenklichen Luxus und Wellness verwöhnen möchte. Doch es gibt viele verschiedene Varianten, was den Trend immer mehr zur Kombisauna treibt. Sehr interessant in diesem Bereich ist die Kombisauna mit Infrarot. Sie vermag nicht nur Konvektions-, sondern auch Strahlungswärme zu schenken.

Ein neuer Trend erobert die Wellnessszene

Hektik und Stress verlangen nach Wellness, um den Organismus nach anstrengenden Tagen wieder in Einklang zu bringen. Fester Bestandteil der Wellnessszene ist die Sauna, die dank der wohltuenden Hitze sowohl psychische als auch physische Vorteile verzeichnet. Doch die Saunawelt ist ein weites Feld und die Wahl des idealen Gerätes für Zuhause fällt nicht immer leicht. Noch schwerer wird es bei Paaren, die unterschiedliche Vorlieben haben.

Kombisauna mit Infrarot Kombirelax E198

Die Alternative zu zwei separaten Saunen, die sowohl finanziell zu Buche schlagen als auch doppelt Platz in den eigenen vier Wänden verschlingen, ist die Kombisauna. Sie vereint je nach Typ Dusche, Dampf, Soledampf oder Infrarot mit einer finnischen Aufgusssauna. Die Kombisauna ist beliebt und entwickelt sich zu einem echten Trend. Manche Experten schätzen, dass heute bis zu 60% der Neukäufe in diesem Feld angesiedelt sind.

Die Kombisauna mit Infrarot vereint zwei vollkommen verschiedene Saunavarianten und bietet dem gestressten Ruhesuchenden die Wahl zwischen zwei Wärmequellen und Temperaturzonen.

Aufgusssauna und Infrarotkabine – das sind die Unterschiede

Die traditionsreiche Aufgusssauna überzeugt durch ein sehr trockenes Klima und hohe Temperaturen. 70° bis 100°C werden erreicht und treiben den Saunierenden die Schweißperlen auf die Stirn. Bei einem Aufguss, der auch durch ätherische Öle angereichert werden kann, erhöht sich kurzzeitig die Luftfeuchtigkeit nur, um binnen Minuten wieder auf höchstens 30% zu sinken. Dadurch wird die Temperatur als noch höher empfunden. Das Mikroklima, allen voran die Kombination aus Hitze und Luftfeuchtigkeit, ist eine Herausforderung für den Körper, sodass jedes Saunaintervall höchstens 15 Minuten dauern darf. Insgesamt ist die Aufgusssauna gesunden Personen zu empfehlen, denn Lungen und Bronchien werden stark beansprucht.

Auf der anderen Seite punktet die Aufgusssauna auch mit vielen Vorteilen. Es mag paradox klingen, aber langsam beginnend und regelmäßig angewandt vermag sie sogar das Herz-Kreislauf-System zu stärken, genauso wie das Immunsystem und die Durchblutung. Darüber hinaus zählen Muskelverspannungen dank dieser Variante der Vergangenheit an. Die Infrarotkabine vermag dieselben positiven Effekte für Körper und Seele zu bewirken, ist jedoch schonender für den Organismus. Sowohl die respiratorischen Organe werden geschont, als auch Herz und Kreislauf. Daher können auch ältere Menschen diese Sauna genießen. Die Temperaturen liegen wie in einer Biosauna nur bei 30° bis 50°C.

Kombisauna mit Infrarot Kombirelax Helsinki GE

Ein weiterer Vorteil ist die kurze Anheiz-Zeit. Während dies bei einer Aufgusssauna bis zu 40 Minuten dauern kann, ist die Infrarotkabine schon nach spätestens 10 Minuten betriebsbereit. Ebenfalls von Vorteil ist die Saunadauer an sich. Wer möglichst lange pausenlos saunieren möchte, kann dies in der Infrarotkabine tun. 15 bis 60 Minuten, abhängig vom Strahlertyp, sind möglich und sorgen für eine lange.

Technische Unterschiede

Neben den messbaren Werten rund um Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Dauer für die Inbetriebnahme ist es vor allem das subjektive Empfinden, das diese Typen voneinander unterscheidet. Die Wärmequellen sind gänzlich anders: In der Aufgusssauna handelt es sich um Konvektionswärme. Der Saunaofen erhöht die Innentemperatur der Kabine und dementsprechend auch langsam den Körper. Dabei handelt es sich eher um eine Erwärmung von außen nach innen.

Kombisauna mit Infrarot Soelden

Die Infrarotkabine erzeugt im Gegensatz dazu Strahlungswärme. Diese Form kennt jeder von der Kraft der Sonne, die den Körper praktisch von innen heraus erwärmt und eine Tiefenwirkung erzeugt. Besonders im Winter fehlt das natürliche Infrarotspektrum und der Körper ist durch die Heizung oftmals der Konvektionswärme ausgesetzt. Daher wird die Infrarotstrahlung als besonders angenehm und wenig belastend empfunden.

Die Kombinationssauna „Ideal Lux“

Bis auf die Glastür vollständig aus hochwertiger, kanadischer Zeder gefertigt, erscheint die Kombisauna Ideal Lux als heimelige, rechteckige Kabine für ein bis zwei Personen. Vor neugierigen Blicken geschützt lässt sich das Saunabad mit ihr genießen, als sei man im Inneren eines Baumstammes. Puristisch ist die Kombisauna jedoch dennoch nicht. Die zwei Lichtbänder an der Decke, die Infrarotstrahler und das Design sind modern und warm zugleich. Der 3,6 KW starke Saunaofen ermöglicht wohltuendes Saunieren mit vielen Aufgüssen, die dank der kleinen Kabine schnell erledigt sind und besonders kraftvoll wirken.

Kombisauna mit Infrarot Ideal Lux

Stilistisch dominierend ist jedoch der Infrarot-Bereich. Insgesamt vier Strahler strukturieren den Raum und ermöglichen eine Ganzkörperanwendung. Gegenüber der Glastür sind drei 500 Watt Rücken-Strahler lokalisiert, die den Raum optisch verlängern und direkt an der Liege ihre Kraft entfalten. An der gegenüberliegenden Seite findet sich ein 500 Watt Duo-Frontstrahler, um eine gleichmäßige Wärmeentwicklung durch das Infrarot zu ermöglichen. Zusätzlich zu den Flächenstrahlern gibt es zwei Magnesiumoxid-Wadenstrahler, die die Wärme langsam und vor allem gleichmäßig abgeben.

Insgesamt ermöglicht die Infrarotkabine eine Fullspektrum-Bestrahlung, die in ihrer Intensität direkt am Strahler eingestellt werden kann.

Das Modell „Optirelax Hot&Wave 210″

Ebenfalls rechteckig gebaut, ermöglicht die Hot&Wave einen freien Blick in die Umgebung, denn zwei Seiten sind vollständig in Glas gehalten. Die hölzernen Elemente sind aus rotem Zedernholz gefertigt, das durch sein Aroma und seine antiseptische Wirkung als besonders hochwertig gilt. Die beiden übereinander angeordneten Liegen, ebenfalls aus rotem Zedernholz, ermöglichen während dem Saunieren die Wahl unterschiedlicher Temperaturbereiche. Auf der oberen Liege sind die Temperaturen stets ein bisschen höher als auf der darunterliegenden.

Kombisauna mit Infrarot Hot and Wave 210

Beheizt wird die Sauna mit einem Turm-Aufguss-Saunaofen von Harvia, der mit 9KW ausreichend Leistung für die großzügige Kombisauna bereitstellt. Darüber hinaus sind ein typischer Aufgusseimer und Löffel sowie ein Hygro- und Thermometer zur Kontrolle des Mikroklimas im Paket inbegriffen.

Verwöhnt wird man darüber hinaus mit insgesamt zehn Infrarot-Strahlern, die sich jeweils über das digitale Steuersystem einstellbar sind.

Noch mehr Licht, diesmal in Form eines Farblichttherapiesystems, kommt von der Decke und unter den Bänken. Die mehrfarbigen LEDs tauchen die Saunakabine in Ihre Lieblingsfarbe und unterstützen abermals die Entspannung.

Platzsparendes Design – Die „Kopenhagen HGE“

Die kompakte Kombisauna Kopenhagen ist aus heller Hemlocktanne gebaut. Fast astfreie Hölzer kreieren in Kombination mit den Glasfronten und dem XL-Farblicht an der Decke ein harmonisches Gesamtbild. Sieben Farben sowie das Soundsystem sind über das digitale Steuerungssystem anwählbar. Auf zwei übereinanderliegenden Bänken lässt sich sowohl die Aufgusssauna als auch das Infrarotsystem mit zwei oder mehr Personen genießen.

Kombisauna mit Infrarot Kopenhagen HGE

Der in Finnland gefertigte Harvia-Turmofen hat 9KW Leistung und ist mit 60 kg Steinen befüllt. Zehn Vollspektrum Infrarot-Strahler ermöglichen eine Alternative zum Saunaofen. Die leistungsstarken Strahler kreieren zwei Zonen und auch eine Intensitätssteuerung von 0 bis 100% Leistung ist einfach digital möglich.