Startseite | Swim Spa - Pools | Swimming Pool: Größe und Formen

Swimming Pool: Größe und Formen

« Welches Becken ist für Sie richtig? »

Ein Gartenpool verspricht puren Genuss an heißen Sommertagen. Aus hochwertigen Materialien gefertigt und erstklassig verarbeitet ist der private Außenpool nicht nur spaßbringend, sondern auch langlebig. Je nach individuellen Vorlieben und Anforderungen empfehlen sich unterschiedliche Poolformen. Auch in puncto Größe muss man differenzieren. Wir erklären, welches Becken für wen geeignet ist und zeigen, dass Schwimmen selbst in kleineren Pools zur sportlichen Herausforderung werden kann!

Poolformen von eckig bis oval – in verschiedenen Größen erhältlich

Bei der Wahl Ihres Schwimmbeckens im Garten stehen verschiedene Poolformen zur Verfügung, die jeweils mit ihren ganz eigenen Vorzügen erfreuen.

8 Meter Swimming Pool AQ-E80

Natürlich gibt es jede Form für den Pool in unterschiedlichen Größen, sodass für viele Gartensituationen Modelle erhältlich sind, die sich ideal in die heimische Grünfläche oder in eine weitläufige Terrasse integrieren lassen.

Individueller Swimming Pool Optirelax LUX IND

Nun stellt sich die Frage, ob die Poolform an sich eine reine Frage des persönlichen Geschmacks ist. Tatsächlich spielen bei der Wahl jedoch noch weitere Parameter eine Rolle – beispielsweise die Überlegung, welchen Zweck das Wellnessobjekt erfüllen soll, oder auch die Betriebskosten, die mit der Nutzung des Beckens einhergehen.

Die gängigen Poolformen im Überblick

Eckiger Pool

Ein eckiger Pool empfiehlt sich für Freunde der klassischen Form. Sieht man von optischen Kriterien ab und beleuchtet die funktionale Seite, wird schnell klar, dass ein rechteckiges Schwimmbecken die meisten Möglichkeiten bietet.

Luxus Swimming Pool Optirelax LUX Q2

Es erlaubt aufgrund seiner Größe sowie der langgestreckten Ausrichtung ausgiebige Schwimm-Workouts ebenso wie relaxierende Momente, in denen man sich einfach treiben und das erfrischende Nass auf den Körper wirken lässt. Darüber hinaus gibt es für diese Poolform mehr Zubehör – vor allem in Bezug auf Abdeckungen.

Optisch randloser Swimming Pool Infinity U-I

Tipp: Im Bereich der rechteckigen Schwimmbecken sind sogenannte Infinity Pools voll im Trend. Bei einem solchen Modell verschmilzt der Rand mit dem Horizont, was die faszinierende Illusion eines unendlichen Ozeans erzeugt.

Runder Pool

Das Gegenstück zum eckigen Becken ist der runde Pool. Er gilt als ein Modell, in dem lustiges Planschen im Vordergrund steht. In ihm erwarten vergnügliche Stunden voller Entspannung und Erholung. Ein runder Pool kann allerdings eher nicht zu sportlichen Schwimmeinheiten genutzt werden. Die Form, die mit einem gewissen Raummangel einhergeht, ist dafür schlicht und ergreifend ungeeignet.

Runder Swimming Whirlpool mit Ueberlauf TC-M238

Dafür sind runde Poolformen, die gemeinhin als robuste Stahlwandpools daherkommen, in der Regel einfach zu installieren. Ähnlich wie beim runden Pool verhält es sich übrigens auch bei ovalen Ausführungen.

Achtformbecken

Wer eine Mischung aus eckiger und runder Form wünscht, entscheidet sich am besten für ein Achtformbecken. Wie das ovale Modell zählt man es gemeinhin zu den Sonderformen des Rundpools. Das Achtformbecken weist in der Regel einen stabilen Stahlmantel auf und kann oberirdisch platziert, teilversenkt oder komplett in den Boden eingelassen werden. Durch die geschwungene Form, weiß dieses Schwimmbecken, optisch zu beeindrucken.

Es hat wie die runden und ovalen Varianten keine Ecken, in denen sich Schmutz ablagern kann und es bietet ob seiner Größe und halblänglichen Form mehr Schwimmfläche als ein Rundpool.

Freiformbecken

Neben den festen Poolformen existieren noch sogenannte Freiformbecken. Diese können – wie der Name schon sagt – verschiedenste Formen annehmen. Planung und der Einbau sind aufgrund der individuellen Gestaltung recht komplex, werden jedoch durch ein echtes Luxusobjekt im Garten belohnt, das nicht nur Erfrischung spendet, sondern mit viel Kreativität zur dekorativen Szenerie beiträgt.

Die Größe als wichtiger Faktor

Neben der Poolform kommt auch der Beckengröße eine enorme Bedeutung zu. Dabei sollte man nicht nur die Länge und Breite berücksichtigen, sondern insbesondere der Tiefe Beachtung schenken.

Luxus Swimming Pool Optirelax LUX R1

Rundpools haben logischerweise weder Länge noch Breite. Bei ihnen gilt es, den Durchmesser als Kriterium heranzuziehen.

1. Kriterium der Größe: die Länge

Der klassische Rechteckpool ist circa 8 m lang und reicht für etwa drei bis vier Schwimmzüge. Wer lediglich locker schwimmen möchte, braucht nicht mehr. Strebt man allerdings an, das Becken zu sportlichen Zwecken zu nutzen, ist diese Länge vermutlich nicht ausreichend. In diesem Fall sollte eine mindestens 10, besser noch 12 oder gar 14 m lange Bahn gewählt werden.

10 Meter Swimming Pool

Natürlich muss für eine solche Größe erst einmal genügend Platz im eigenen Garten vorhanden sein. Doch hat man die nötigen Grundvoraussetzungen und das Ziel, den Swimming Pool für das Schwimmtraining zu verwenden, spricht alles dafür, ein möglichst ausgedehntes Becken zu kaufen.

Swimming Pool mit Gegenstromanlage Swim Spa Superswim and relax

Alternativ eignen sich für sportliche Aktivitäten Pools mit Gegenstromanlage. Hier wird ein Strom erzeugt, dem man entgegenschwimmen muss, um die Position zu halten. Dadurch entsteht der gleiche Effekt, als wenn man wirklich eine Bahn zieht.

2. Kriterium der Größe: die Breite

Was die Poolbreite betrifft, muss vorab geklärt werden, wie viele Personen gleichzeitig im Schwimmbecken aktiv sein wollen. Ist das Objekt hauptsächlich für die Nutzung eines Einzelnen vorgesehen, genügen ungefähr 2,5 m. So empfiehlt sich für den sportlich ambitionierten Soloschwimmer ein sehr langes, schmales Becken.

Ceramic Swimming Pool APE-65

Ohne den leistungsbezogenen Hintergrund ist für Einzelnutzer ein vergleichsweise kurzes, schmales Becken optimal. Zwei nebeneinander schwimmende Personen brauchen hingegen schon mindestens 4 m Breite, um sich entfalten zu können.

Swimming Pool mit zwei getrennten Wasserzonen Swim Spa SWIMDREAM DUO

Das heißt konkret: Sportpaare benötigen einen sehr langen und breiten Pool, während zwei Menschen, die sich vor allem zu Entspannungszwecken gemeinsam ins Becken begeben, mit einem kurzen und breiten Modell bestens bedient sind.

3. Kriterium der Größe: die Tiefe

Für Familien ist ein wichtiger Faktor für die Beckentiefe selbstverständlich das Kind – wobei gesagt werden soll, dass die Kleinen ohnehin nicht alleine am Wasser sein sollten. Eine Absicherung ist also zu empfehlen.

GFK-Keramik Swimming Pool AQ-55

Es gibt aber noch weitere Aspekte, die bei der Wassertiefe zu berücksichtigen sind. Ist der Pool zum Planschen und/oder Schwimmen vorgesehen, reichen 1,3 bis 1,5 m Tiefe aus. Will man vom Beckenrand ins Wasser springen und tauchen, sind mindestens 2,5 m erforderlich.

Luxus Swimming Pool Optirelax LUX QLX3

Manche Menschen lieben es, Unterwassergymnastik zu praktizieren. In diesem Fall sind 2,5 m zu viel und 1,3 Meter zu wenig. Am besten fährt man hier mit einer Tiefe von 1,5 m.

Durchmesser bei Rundpools

Rundpools sind in diversen Durchmessern erhältlich. Das Spektrum reicht gemeinhin von 2,5 bis hin zu 5 m. Auch hier kommt es wieder darauf an, wie viele Personen zur selben Zeit baden wollen. Simple Faustregel: Je mehr Menschen das Schwimmbecken gemeinsam erleben möchten, desto voluminöser sollte die Wellnessoase sein.

Poolformen und Beckengrößen – eine Zusammenfassung

Sie sehen, Größe und Form des Schwimmbeckens können je nach Ansprüche und Verwendungszweck variieren. Es empfiehlt sich also, sich vor dem Kauf ausgiebig Gedanken zu machen, ob man den Pool zur Entspannung nutzt oder zum Sport.

Ebenso sollte der notwendige Platz gut durchdacht werden. Ist das Konzept wohl überlegt, dann steht einer wunderbaren Erholungsoase im Garten nichts mehr im Weg.

ein Kommentar